Home

Planen

Arabische Emirate

Asien

Allgemeine Infos zu Dubai

Stopover in den Arabischen Emiraten

Alles was man wissen muss und sollte

 

DUT Kamele 900

 

Australien- oder Neuseeland-Reisende, die einen Stopover einplanen, sollten Dubai auf jeden Fall im Hintrekopf behalten. Die Stadt bietet eine unglaubliche Vielfalt an Kultur- und Freizeitmöglichkeiten.
Reisende, die mit  Emirates fliegen, haben die Möglchkeit, für einen kurzen odre langen Stopover in Dubai zu bleiben.

DUT CoastlineAllgemeines

Dubai - eine Stadt der Superlative und Reichen.

Die mir etwa 2,2 Millionen Einwohnern größte Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate liegt unmittelbar am Persischen Golf und ist bekannt für viele moderne und spektakuläre Bauwerke, die die gesamte Skyline dominieren.
Besondere Berühmtheit genießen das Burj Khalifa, das mit knapp 830 Metern höchte Gebäude der Welt und die künstliche angelegten The Palm- und The World-Inseln unmittelbar vor Dubais Küste.

Die gesamte Stadt wird von Kontrasten beherrscht. Die teuersten Restaurants der Welt und hypermoderne Shoppingmalls sind direkte Nachbarn von traditionellen Märkten, den Souqs, und kleinen Hinterhofbasaren.
Luxus, fremde Kulturen und unzählige Abenteuermöglichkeiten machen Dubai weltweit zu einem unglaublich beliebten Reiseziel.

Wie in allen Emiraten, ist in Dubai die Amtssprache Arabisch. Der Großteil der bevölkerung spricht allerdings auch Englisch. Man braucht also keine Angst zu haben sich zu verlaufen, denn die meisten Straßenschilder sind sowohl in Arabisch als auch in Englisch.
Die Währung in Dubai heißt Dirham (AED) und der Umrechnungskurs liegt momentan bei 1 AED = 0,22 EUR, wobei dieser stark schwanken kann. [Stand 03/2018]

Als beste Jahreszeit gilt unser Winter und Frühling, als die Zeit von November bis März. In diesen Monaten bewegen sich die Temperaturen im Bereich vo 22°C und 27°C und das Wasser ist mit 20 Grad angenehm warm. Von April/Mai bis Oktober wird es dann sehr heiß und trocken. Es ist keine Seltenheit, wenn das Thermometer über die 40 Grad-Marke klettert und auch die Wassertemperatur steigt auf etwa 31 Grad.

DUT CityWichtige Tipps & Hinweise

Möche man sien Handy oder ein anderes elektronsiches Gerät ausladen benötigt man einen Adapter mit drei Stäben. Die Steckdosen in Dubai gehören zum sogenannten "Typ G", das heißt sie sind zum Beispiel mit denen in Großbritannien identisch und können mit deutschen Steckern nicht verwendet werden. Die SPannung ist mit 220 V der Deutschen sehr ähnlich und es kann problemlos das eigene Ladekabel verwendet weden.

Eine weitere Besonderheit, die für Europäer anfangs sehr gewöhnungsbedürftig ist, sind die Arbeitszeiten. In Dubai ersteckt sich die normale Arbeitswoche von Sonntag bis Donnerstag und besonders während des Ramadan kann es im Alltag zu starken Einschränkungen kommen.
Daher unterscheiden sich auch die Öffnungszeiten deutlich von denen bei uns. Hier gibt es eine kurze Übersicht über die allgemeinen Öffnungszeiten.

 

Öffnungszeiten

Banken: 

Sonntag - Donnerstag, 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Einkaufszentren / Malls:

Sonntag - Dienstag, 10:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Donnerstag - Samstag, 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Geschäfte:

Sonntag - Donnerstag, 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Behörden / öffentliche Gebäude:

Sonntag - Donnerstag, 07:00 Uhr bis 14:00 Uhr

 

Wer Fotos als Andenken fürs Album haben möchte sollte beachten, dass das Fotografieren von Regierungsgebäuden, militärischen Einrichtungen und selbst von Flughäfen eventuell strafbar ist. Muslimische Frauen sollten vorher unbedingt erst um Erlaubnis gebeten werden, bevor man sie fotografiert.

 Kleidung & Bräuche

Dubai ist eine arabische Stadt und somit ist die Staatsreligion der Islam.

Zwar wird die Metropole als weltoffen und liberal gehandelt, hat aber trotzdem einige Richtlinien zum Verhalten und zur Kleiderordnung, an die man sich als Tourist halten sollte.

Auch wenn man nicht der islamischen Religion angehört, sollte man sich in der Öffentlichkeit möglichst dezent kleiden. Das heißt, die Beine, Arme und die Schultern sollten bedeckt sein und Flip-Flops ausschließlich im Poolbereich oder am Strand getragen werden. Badesachen sind nur in einem gekennzeichneten Badebereich erlaubt und ansonsten inakzeptabel. Außerdem ist besonders bei Frauen, enge Kleidung fast überall verpöhnt. Bei Besuchen in religiösen Stätten, Tempeln und Moscheen müssen Frauen in der Regel Kopftücher tragen.

Außerdem sollte unbedingt auf das öffentliche Zurschaustellung von Zuneigung (z.B. Küssen oder Umarmen) verzichtet werden, da dieses in Dubai illegal ist. Selbst das Händchen halten ist ofiziell nicht erlaubt, auch wenn man dies hin und wieder sieht. Trotzdem sollte man, um auf der sicheren Seite zu sein, darauf verzichten.

Der Konsum von Drogen und Alkohol ist überall in Dubai illegal und strengstens verboten.
Alkohol wird nur in lizenzierten Einrichtungen, beispielsweise Bars oder Hotels, ausgeschenkt und darf auch nur innerhalb dieser getrunken werden. Das Mindestalter für den Alkoholkonsum ist 21 Jahre.
Der Besitz von Drogen wird mit einer hohen Geldstrafe und eventuell sogar Gefängnis geahndet.

Wichtiges zum Ramadan

Im Monat Ramadan, dem heiligsten Monat des islamischen Kalenders, kann es zu Einschränkungen des öffentlichen Lebens kommen. Es können zum Beispiel die Öffnungszeiten von Geschäften und anderen Gebäuden stark variieren oder sie blieben sogar ganz geschlossen.

Da es gibt kein einheitliches Datum für den Beginn gibt, kann der Ramadan jedes Jahr zu einer anderen Zeit stattfinden. Bis 2022 findet er Berechnungen zufolge immer in den Monaten April bis Juni statt.
Genaue Infos rund um den Islam gibt es unter Islam.de.

Mit dem Ramadan geht auch die Fastenzeit einher, was bedeutet, dass alle Moslems von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang weder Essen noch Trinken dürfen.
Allerdings gibt es für Touristen und Nicht-Moslems speziell ausgewiesenen Bereiche, in denen das Essen und Trinken erlaubt ist. Außerdem gibt es in den meisten Hotels und mehreren Einkaufszentren Restaurants und Cafés, die auch während des Ramadan geöffnet haben.
Insgesamt reagiert zu dieser Zeit des gesamte Land sehr sensibel und Touristen sollen sich vorher über alle wichtigen Regeln und Verhaltensweisen informieren.

Einreisebestimmungen & Visum

Das Einreisen nach Dubai ist eingentlich relativ unkompliziert. Man brauch nur einen Reisepass und ein gültiges Weiter- oder Rückflugticket.

Aber Achtung! Mit einem vorläufigen Reisepass ist die Einreise in die VAE nicht möglich.

Wichtig: Der Reisepass muss grundsätzlich bis mindestens 6 Monate nach der Ausreise gültig sein.

Sowohl bei der Ein-, als auch bei der Ausreise müssen Formulare ausgefüllt werden, sofern man noch nicht registriert ist. Eventuell werden auch biometrische Daten erfasst.
Hat man das alles hinter sich, bekommt man ein free-of-charge, also ein kostenloses Besucher-Visum. Dieses ist für maximal 90 Tage in den gesamten Vereinigten Arabischen Emiraten gültig. Im Land arbeiten darf man mit diesem Visum nicht.

Weitere Infos und Details gibt es auf der  Webseite des Auswärtigen Amtes und auf  VisitDubai.

 Sicherheit & Gesundheit

Grundsätzlich gelten die Vereinigten Arabischen Emirate als sehr sicheres und familienfreundliches Reiseland – sie sicherten sich Platz 2 auf der Weltrangliste.
Trotzdem wird gerade Touristen geraten auf ihre Wertgegenstände zu achten, da es auf überfüllten Plätzen, wie zum Beispiel Märkten, nur so vor Taschendieben wimmelt.
Wenn möglich, sollte man es als Frau vermeiden, alleine zu reisen und sich am Besten in Gruppen aufhalten, da arabische Männer schon recht aufdringlich werden können, wenn sie Frauen alleine antreffen.

Noch mehr Informationen zu diesem Thema findet man in unserem Artikel  Infos für Frauen zu den Emiraten.

Wenn man eine kleine Reiseapotheke mitführt, sollte vorher überprüft werden,ob sämtliche Medikamente bzw. Inhaltsstoffe auch in Dubai ohne ärztliche Verschreibung erlaubt sind.
Das Auswärtige Amt empfiehlt daher, eine Beratung durch eine Vertretung der VAE in Deutschland. Darüber hinaus werden Impfungen zum Schutz vor Tetanus, Diphterie, Polio und Hepatitis sowie ein weltweit gültiger Krankenversicherungsschutz und Reiserückholversicherung vom Auswärtigen Amt empfohlen - sind aber nicht Bedingung für die Einreise.

Weitere Infos und Details gibt es auf der  Webseite des Auswertigen Amtes.

RDD Hotel 800Unterkunft

Eine Dusche, ein weiches Bett und ein Frühstück am nächsten Morgen hat sich wohl jeder nach einem anstrengenden Interkontinentalflug verdient.

Für den schmalen Geldbeutel bietet Dubai eine große Auswahl an verschiedenen Hostel, die von Einzelzimmern bis zu Großraum-Schlafsälen alles anbieten. Weiterempfehlen können wir das YHA Hostel, dass sich im Stadtteil Al Quasis befindet und unter anderem auch geschlechtergetrennte Schlafräume anbietet.
Besonders beliebt ist das „At the Top“-Hostel, das nur wenige Querstraßen vom Strand entfernt ist. Leider ist es etwas teurer als andere Hostels, dafür hat es aber auch etwas ganz besonderes zu bieten. Es befindet sich nämlich im 66. Stock des Elite Residence Tower und bietet eine uneingeschränkte Aussicht über Dubai.

Möchte man sich jedoch gerne mal etwas Luxus um die Nase wehen lassen, sollte man ein paar Dirham mehr für ein nettes Hotelzimmer investieren.

Eine Übersicht über Hotels und Hostels in Dubai gibt es auf der  Booking.com und bei Hostelworlds.

Transport

Der Internationale Flughafen Dubai (DXB) ist ziemlich zentral in der Stadt gelegen und ist somit gut erreichbar.
Am Flughafen angekommen, stehen einem die Dubai Metro, Taxis und Busse zur Verfügung.

Bei der sehr modernen und voll automatischen Dubai Metro gibt es eine rote und eine grüne Linie, die täglich bedient werden. Die Dubai Tram fährt täglich außer Samstags und Freitags nur halbtags.

Der Bus fährt täglich zwischen 05:00 Uhr und 24:00 Uhr in alle Stadtteile, die von der Tram und der Metro nicht bedient werden.
Wichtig: Möchte man vom Flughafen mit dem Bus in die Stadt fahren, muss man vorher eine NOL-Smartcard kaufen, da im Bus leider nicht bar bezahlt werden kann. (Weitere Infos unten)

Ein ganz besonderes Erlebnis bieten auch die Wasser-Taxis oder Wasser-Busse, die täglich zwischen der Nord- und Südhälfte Dubais fahren.

Für mehr Flexibilität kann man sich auch eines der 24h-Taxis rufen. Man erkennt sie an der beigen Lackierung.

  • Unser Tipp: Pinke Taxis
    Taxis mit einem pinken Dach sind ausschließlich für Frauen und Familien aller Nationalitäten reserviert und werden auch nur von Frauen gefahren.
    Die Fahrerinen sind an ihrer Uniform zu erkennen, einem pinkes Kopftuch und eine graue Weste, und auch die Innenausstattung der Taxis bekam mit rosa Sitzen einen femininen Touch.

Die NOL-Smartcard

Bevor man in eines der öffentlichen Verkehrsmittel steigt, wird der Kauf einer PrePaid NOL-Smartcard empfohlen. Damit kann man sowohl Bus, als auch Bahn und Wasser-Taxi fahren. Außerdem nehmen viele Fahrer kein Bargeld mehr entgegen.

Die NOL-Card gibt es als Tages-, Wochen-, oder Monatskarte und kann jederzeit online oder in einem Ticket Office, die sich in allen Metro- und Bushaltestellen befinden, gekauft oder wieder aufgeladen werden. Möche man seine Karte online aufladen, meldet man sich einfach auf der Webseite an und gibt die Karten-ID an.

Beim Kauf einer Karte muss man einen Grundpreis für das Material zahlen und kann danach die Karte mit einem beliebigen Betrag aufladen. Eine Fahrt kostet zwischen 3 AED und 7,50 AED (0,66 € - 1,66 €), je nachdem wie viele Zonen durchfahren werden.

Zu beachten ist, dass der aufgeladenen Betrag nach dem Ablauf der Karte verfällt.

Beispiel: Man kauft eine 7-Tages-Karte und lädt diese mit 20 € auf. Sind jetzt die 7 Tage um und man hat aber nur 16 € verbraucht, verfallen die übrigen 4 € einfach am achten Tag und sind auch nicht auf ein neue Karte übertragbar.
Sie funktioniert nach dem „Touch & Go“-Prinzip. Man hält sie also einfach gegen einen der Kartenleser, die sich in den Verkehrsmitteln befeinden, und es wird automatisch der Fahrtenpreis abgebucht.
Vergesst aber nicht, beim Aussteigen die Karte wieder gegen den Kartenleser zu halten. Ansonsten läuft der Zähler immer weiter und es kann sehr schnell sehr teuer werden.

Die genauen  Abfahrtzeiten zu allen öffentlichen Verkehrsmittel und genauere Informationen zu der  NOL-Smartcard findet man auf der offiziellen Dubai-Webseite.

© Fotos: Tourism Dubai / Pixabay
Zusammengestellt: 03/2018 (AH)

 

Plane Deinen Stopover
... finde Tipps & Infos auf unseren Seiten

Fragen zu Angeboten?
... rufe uns an

Persönliche Beratung
... vereinbare einen Termin mit uns in Berlin

Kontakt
Reisebine
Brandenburgische Str. 30
10707 Berlin

  030 / 889 177 10
  030 / 889 177 11

Bürozeiten: Mo-Fr 10-18 Uhr
    Kontaktformular